........ Die ersten Spuren der Existenz des Ensembles Kolíček führen schon in das Jahr 1990 in die Künstlerische Grundschule Voborského nach Prag-Modřany zurück. Die Begründerin des Kolíček war die Musiklehrerin Božena Novotná, die heutige Leiterin. František Souček war der erste Primas des Ensembles, Er absolvierte die AMU (Akademie der musischen Künste) und ist erster Geiger des Zemplinsker Quartetts. Unter der Bezeichnung Kolíček begann das Ensemble seit dem Jahr 1992 in der Künstlerischen Grundschule in Prag-Modřany zu wirken. Seinen namen erhielt es wegen eines kleinen, aber sehr wichtigen Teilchens der Geige - des Geigenwirbels.

........ Anfangs trat das Ensemble in der Öffentlichkeit auf Schulkonzerten auf. Dann konnte man sie bei Auftritten im Kulturhaus Novodvorská, PKO Vystaviště-Holešovice(Kulturpark und Ausstellungsgelände), im Emauzy-Kloster, im Brumlovka Kulturzentrum, im Palfy Palast und im Theater U hasičů und weiteren Örtlichkeiten in Prag anzusehen. Von den zahlreichen Auftritten, die das Ensemble bestritt, ist die Teilnahme an Folklore-Veranstaltungen und Wettbewerben landesweit hervor zu heben, ebenso wie eigenständige Konzerte und Turneen im Ausland. Das Ensemble konzertierte beispielsweise in Deutschland, der Slowakei, Italien, Kroatien, Dänemark und Frankreich. Einen außerordentlichen Erfolg errang es auf einem internationalen Wettbewerb im italienischen Riva del Garda (am Gardasee), wo es einen ersten Preis und eine besondere Auszeichnung für die Instrumentation erlangte.

....... Seit September 1996 begann der Kolíček unter dem Dach der Künstlerischen Grundschule Ilja Hurník in Prag zu fungieren. Zu gleicher Zeit entstand die jüngere Variante des Ensembles unter gleichem Namen. Im Januar 1997 gewannen beide Ensembles im Prager Folklore-Wettbewerb den ersten Preis. Die älteren traten beim landesweiten Wettbewerb in Břeclav auf, wo sie in der zweiten Kategorie den ersten Preis errangen. Diese erfolgreiche Gruppe hielt sich aber nicht lange, bald schon gingen die Mitglieder zum Studium fort und hier setzt definitiv die zweite Generation des Kolíček ein.

........ Im Jahr 2000 und 2003 gewann der Kolíček den ersten Preis im Prager Folklore-Wettbewerb und im Jahre 2006 den ersten Preis in der zweiten Kategorie und den Auftritt auf dem landesweiten Wettbewerb in Břeclav, wo sie den dritten Preis erlangten. Wir gratulieren. Das Ensemble wurde Mitglied der Folklore-Vereinigung der Tschechischen Republik. Es nahm an einem musikalischen Austausch mit Dänemark unter dem Dach der Künstlerischen Grundschule Ilja Hurník teil.

....... Zum Jahreswechsel 2005/2006 enstand der Malý Kolíček (kleiner Kolíček) als Gruppierung der jüngsten Schüler aus der Reihe der Künstlerischen Grundschule Ilja Hurník. Obwohl diese Kinder erst beginnen, die Schönheit der Volksmusik zu begreifen, stehen sie den älteren, technisch ausgereifteren Schülern in nichts nach. Den Beweis liefert ein erster Preis als Ergebnis des Prager Wettbewerbs für Volksmusik mit einem Auftritt auf dem landesweiten Wettbewerb in Břeclav. Das loben wir.

....... Heute wirken zwei Generationen nebeneinander. Der Kolíček und seine kleinere Variante der Malý Kolíček, der die Ehre hat, schon in der dritten Generation in der Geschichte des Ensembles zu stehen.